www.mega-waffen-softair-shop.de    Ihr Shop f�r Luftgewehr-Schie�sport    

Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: CO2air.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

FAX

Veteran

  • »FAX« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 224

Registrierungsdatum: 6. Februar 2008

  • Nachricht senden

321

Mittwoch, 29. Juli 2009, 00:05

Zitat

Original von daron01
dann müsste man sich aber auch trauen solch ein teil zu "importieren" *lol* :laugh: *lol* sorry


Dann ließ Dir mal div. Thread´s durch zum Thema Privatimport :new16:

Gruß FAX

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »FAX« (29. Juli 2009, 00:05)


322

Mittwoch, 29. Juli 2009, 00:11

wo steht, daß man keine vor 45 in (D) hergestellten LG nicht jetzt aus Schweden reimportieren darf????

collector

Meisterschütze

Beiträge: 1 141

Registrierungsdatum: 16. Juni 2003

Herkunft: Köln

  • Nachricht senden

323

Mittwoch, 29. Juli 2009, 07:39

das steht nirgnds.
ein befreundeter Sammler hat größere Mengen antike Daisy-Luftgewehre aus den USA importiert - beim Zoll Einfuhrumsatzsteuer bezahlt und gut.

324

Mittwoch, 29. Juli 2009, 17:59

Zitat

Original von collector
das steht nirgnds.
ein befreundeter Sammler hat größere Mengen antike Daisy-Luftgewehre aus den USA importiert - beim Zoll Einfuhrumsatzsteuer bezahlt und gut.

sorry, aber die müssen in D :F: gestempelt werden ;-) :nod:

collector

Meisterschütze

Beiträge: 1 141

Registrierungsdatum: 16. Juni 2003

Herkunft: Köln

  • Nachricht senden

325

Mittwoch, 29. Juli 2009, 19:19

1.2 Druckluft-, Federdruckwaffen und Waffen, bei denen zum Antrieb der Geschosse kalte Treibgase Verwendung finden, die vor dem 1. Januar 1970 oder in dem in Artikel 3 des Einigungsvertrages genannten Gebiet vor dem 2. April 1991 hergestellt und entsprechend den zu diesem Zeitpunkt geltenden Bestimmungen in den Handel gebracht worden sind;

So wie ich das sehe, ist es egal wo die Waffen hergestellt wurden, wenn sie vor 1970 gebaut wurden.
Die Einschränkung auf das Herstellungsgebiet dürfte nur die vor 1991 auf dem Gebiet der neuen Bundesländer hergestellten Luftgewehre betreffen.

326

Mittwoch, 29. Juli 2009, 19:51

OK, aber man ist doch dann in der Beweispflicht bez. des Baujahres?! Wer hat denn noch ne O-Rechnung für so alte LG? wenn natürlich das https://store.bluebookinc.com/InstantAcc….aspx?product=4 akzeptiert würde, dürfte es keine probleme geben...so hoffe ich doch...

collector

Meisterschütze

Beiträge: 1 141

Registrierungsdatum: 16. Juni 2003

Herkunft: Köln

  • Nachricht senden

327

Donnerstag, 30. Juli 2009, 18:43

Der Nachweis des baujahrs kann natürlich im Einzelfall problematisch sein. Bei den meisten alten Püstern wird man jedoch über entsprechende Fachliteratur, alte Kataloge oder die Seriennummer (z.b. bei Weihrauchluftgewehren) den Entstehungszeitraum eingrenzen können.
Gruß
Gerald

Beiträge: 13

Registrierungsdatum: 3. Mai 2009

Herkunft: OVP

  • Nachricht senden

328

Sonntag, 23. August 2009, 14:39

Hallo,

da ihr gerade beim Thema Import seid hätte ich da auch mal eine kleine Frage. Wenn ich mir jetzt ein Luftgewehr älteren Baujahres von den Tommy's bestelle wie ist da der genaue Ablauf.

Meldet sich der Zoll bei mir wenn es in Deutschland angekommen ist und ich die Steuer bezahlen muss oder wie ist das?


Gruß

Kai
»kai_heitschmidt« hat folgendes Bild angehängt:
  • w&s%202nd%20service%201.jpg

collector

Meisterschütze

Beiträge: 1 141

Registrierungsdatum: 16. Juni 2003

Herkunft: Köln

  • Nachricht senden

329

Sonntag, 23. August 2009, 15:23

Webley Service-Rifles MK II kann man die genug haben.
Dank der großartigen europäischen Gemeinschaft musst Du weder Zoll noch Einfuhrumsatzsteuern zahlen.
Der Zoll wird sich nur bei dir melden, wenn er spitz kriegt, dass in dem Paket ein Luftgewehr ist und ihm nicht klar ist, ob das Gewehr in Deutschland ohne :F: legal ist.
Gruß
Gerald

Beiträge: 13

Registrierungsdatum: 3. Mai 2009

Herkunft: OVP

  • Nachricht senden

330

Montag, 24. August 2009, 17:17

Hallo,

danke für die Info. Dann hat die EU ja doch was positives für uns alle. Wenn auch nur ein kleines bisschen.

Ja aber beim Thema Alter bzw. :F: Stempelung bin ich doch dann auf der sicheren Seite denn das Gewehr ist ja zweifelsfrei dokumentiert als Bj. vor 1970 oder?



MfG

Kai

collector

Meisterschütze

Beiträge: 1 141

Registrierungsdatum: 16. Juni 2003

Herkunft: Köln

  • Nachricht senden

331

Montag, 24. August 2009, 20:39

Anders als bei Diana-Luftgewehren ist bei Weblex Service-Rifles kein Baujahr auf der Waffe eingeschlagen (jedenfalls bei meinen beiden nicht).
Das Gewehr wurde in den 30ern und soweit ich mich erinnere auch noch in den 40ern gebaut. Richte Dich drauf ein, dass im Zweifel Du nachweisen musst, dass es vor 1970 gebaut wurde (wer sich auf eine Ausnahmeregel beruft, muss die ausnahme auch nachweisen). Ich hatte bislang noch nicht das Vergnügen aber ich denke, mit entsprechender Fachliteratur sollte der Nachweis gelingen. Beeman wäre da meine erste Adresse.
Gruß
Gerald

332

Montag, 24. August 2009, 20:47

so isses ;-) kauft leute kauft in UK, so ein rasant sinkendes Pfund-Sterling ist doch Anreiz genug!1 Euro = 0.86827 Britisches Pfund
1 Britisches Pfund (GBP) = 1.15172 Euro (EUR)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »daron01« (24. August 2009, 20:53)


FAX

Veteran

  • »FAX« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 224

Registrierungsdatum: 6. Februar 2008

  • Nachricht senden

333

Montag, 24. August 2009, 22:17

Nur mal so zur Einfuhr ;-) beim Zoll auf der HP...

Druckluft-, Federdruckwaffen und Waffen, bei denen zum Antrieb des Geschosses kalte Treibgase verwendet werden und bestimmte Voraussetzungen erfüllt sind, z.B.
frei verkäufliche Luftgewehre sowie Softair- und Gotcha-Waffen mit einer Bewegungsenergie des Geschosses bis 7,5 Joule, die mit dem Prüfzeichen "F im Fünfeck" versehen sind,
so genannte "DDR-Luftgewehre", die vor dem 1. Januar 1970 bzw. dem 2. April 1991 hergestellt und entsprechend den zu diesem Zeitpunkt geltenden Bestimmungen in den Handel gebracht worden sind.

Gruß FAX

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »FAX« (24. August 2009, 22:17)


Beiträge: 13

Registrierungsdatum: 3. Mai 2009

Herkunft: OVP

  • Nachricht senden

334

Dienstag, 25. August 2009, 17:06

Hallo an alle,

erst einmal recht herzlichen Dank für die zahlreichen Antworten. Hatte mir eine solch hohe Resonanz gar nicht vorgestellt.

FAX wie darf ich das rot unterlegte verstehen. Hat dies für mich in irgendeiner Weise eine Bedeutung bei der ich etwas beachten muss?

Das Gewehr ist ja zweifelsfrei über Blue Book of Airguns nachweisbar als die ausgeschriebene Waffe und mit dem Bj. angegeben. Notfalls kann mir der Händler auch noch einen Nachweis erbringen den er dann gleich dem Paket beilegt.



Gruß

Kai

ulli s

Meisterschütze

Beiträge: 1 989

Registrierungsdatum: 3. Februar 2004

Herkunft: Brandenburg

  • Nachricht senden

335

Dienstag, 25. August 2009, 17:47

Trotzdem wäre ich vorsichtig - das englische LG war nicht vor 1970 aut dem heutigen Gebiet der Bundesrepublik im Umlauf. Damit wäre es nur auf WBK erwerbbar.

FAX

Veteran

  • »FAX« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 224

Registrierungsdatum: 6. Februar 2008

  • Nachricht senden

336

Dienstag, 25. August 2009, 18:01

Zitat

Original von kai_heitschmidt
Hallo an alle,

erst einmal recht herzlichen Dank für die zahlreichen Antworten. Hatte mir eine solch hohe Resonanz gar nicht vorgestellt.

FAX wie darf ich das rot unterlegte verstehen. Hat dies für mich in irgendeiner Weise eine Bedeutung bei der ich etwas beachten muss?

Das Gewehr ist ja zweifelsfrei über Blue Book of Airguns nachweisbar als die ausgeschriebene Waffe und mit dem Bj. angegeben. Notfalls kann mir der Händler auch noch einen Nachweis erbringen den er dann gleich dem Paket beilegt.



Gruß

Kai


So wie der Ulli schon geschrieben hat, das Geweht ist zwar vor 1970 gebaut, aber wurde es auch auf dem Gebiet der BRD in Umlauf gebracht ? Ich würde nach meinen eigenen Erfahrungen, so etwas auf jedenfall vorher mit der Zollbehörde abklären. Näheres gerne per PN :ngrins:

Gruß FAX

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »FAX« (25. August 2009, 20:57)


Beiträge: 13

Registrierungsdatum: 3. Mai 2009

Herkunft: OVP

  • Nachricht senden

337

Dienstag, 25. August 2009, 20:01

Hallo,

ja das ist natürlich ein Argument das es gilt vorab zu klären, da mir ansonsten glaube ich eine Anzeige wegen unerlaubten Einführen bzw. Erwerb einer WBK - pflichtigen Waffe ins Haus steht oder?




Gruß

Kai

338

Dienstag, 25. August 2009, 20:04

ja genau *lol* Dann wartet auf dich das bösebubenhaus :ngrins:

Dr.König

Meisterschütze

Beiträge: 919

Registrierungsdatum: 21. November 2004

  • Nachricht senden

339

Freitag, 11. September 2009, 14:17

Zitat

Original von ulli s
Trotzdem wäre ich vorsichtig - das englische LG war nicht vor 1970 aut dem heutigen Gebiet der Bundesrepublik im Umlauf. Damit wäre es nur auf WBK erwerbbar.


Ob _das_ aus dem Gesetzestext herausgelesen werden kann .... das möchte ich bezweifeln. Meine persönliche Erfahrung ist: So eng sieht wird das nicht gesehen. Sind ja letztlich nur LG. Was nicht heißt, daß man nicht daraus einen Fall machen könnte, wenn man unbedingt wollte. Da es bei den milit aussehende LG aber einige nach-1970-Modelle aus dem Ausland gibt, habe ich schon seit einiger Zeit eine Sammler-WBK ...

mfg, Dr.K.

Dr.König

Meisterschütze

Beiträge: 919

Registrierungsdatum: 21. November 2004

  • Nachricht senden

340

Freitag, 11. September 2009, 14:18

Zitat

Original von FAXSicherlich bezahlen einige Sammler ein paar Euro´s mehr für militärische Stempel, in diesem Fall ein Hinweiß auf die Verwendung eines deutschen Luftgewehres in einem anderen Land- das ist schon sehr von Interesse.


Klar, mag es geben. Ich kaufe so etwas aber nur bei baulichen Besonderheiten, z.B. bei den in die Schweiz gelieferten Mars, diese haben Fingerrillen.

mfg, Dr.K.